Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

 

Heinrich timm

Technische Universität Dresden


Heinrich Timm,  Jahrgang  1947,  studierte Fahrzeugtechnik in Hamburg. 1972 startete er seine Berufslaufbahn bei der Audi AG in Ingolstadt als Entwickler für Gesamtfahrzeugkonzepte.

  • 1972  Konstrukteur Gesamtfahrzeugkonzepte

Seit 1980 nahm er im Audi Management folgende Leiterstellen ein:

  • 1980  Leiter Vorentwicklung Aufbau
  • 1982  Leiter Konzeptentwicklung und Grundlagen
  • 1994  Technischer Projektleiter Audi A3
  • 1996  Leiter Technische Projektleitungen der  A-Reihe
  • 1998  Leiter des Bereiches   „ Technische Projektleitungen Audi  TE “
  • 2003  Leiter des Bereiches   „ Audi Leichtbau-Zentrum „
  • 2003 bis 2007 Audi  Gesamtprokura
  • 2011  & 2012 Audi Technologie Netzwerke

2007 bis heute   Mitglied des Vorstands Carbon Composites e. V.

2012 bis heute   Leitungs- und Beiratsfunktionen für Leichtbau-Kongresse

2013 bis heute   Technology Advisory Board Funktionen


Auszeichnungen:

  • 1996    zeichnet  ihn  ALCOA  in Pittsburgh, Pennsylvania, USA,  für die ASF Entwicklung mit dem „AWARD  FOR  TECHNICAL  EXCELLENCE“ aus.

  • 1997    zeichnete ihn die Universität Wien als maßgeblichen Erfinder und verantwortlichen Entwickler des Audi Space Frame (ASF) mit dem Prof. Ferdinand Porsche Preis aus.

  • 2008    zeichnet das Europäische Patentamt ihn und sein Team als „European Inventor of the Year 2008 – Kategorie: Industrie“ aus. Er ist Miterfinder bei 99 Patenten.

  • 2009    zeichnet ihn der VDI mit der Benz-Daimler-Maybach-Ehrenmedaille in Anerkennung seiner außergewöhnlichen Ingenieurleistungen bei der Entwicklung neuartiger Karosseriebaukonzepte und deren Umsetzung in die automobile Serienproduktion aus.

  • 2017    zeichnet ihn die VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik mit der VDI- Urkunde für seine Leistungen auf dem Gebiet der Fahrzeug und Verkehrstechnik aus.


Heinrich Timm