Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

 

prof. dr. horst e. friedrich

Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR)

Prof. Dr. Horst E. Friedrich

Prof. Dr. H. E. Friedrich studierte Maschinenwesen an der Technischen Universität München. Nach Tätigkeiten in der Maschinenbauindustrie und der Unternehmensberatung wechselte er 1986 in die Luftfahrtindustrie. In leitenden Funktionen arbeitete er vorwiegend an neuen Bauweisen und Werkstoffen für Flugzeuge sowie an Flugtriebwerken und der Verkürzung der Produkt-einführungszeiten. 1996 ging Prof. Friedrich als Leiter der Fahrzeug-Forschung zur Volkswagen AG nach Wolfsburg, wo er zuletzt als Leiter der Konzernforschung Werkstofftechnik und Fahrzeugkonzepte arbeitete. Hier koordinierte er u.a. Fahrzeug-Projekte mit elektrischen Antrieben, Hochleistungsbatterien und Brennstoffzellen, neuen Leichtbaustrukturen mit Mg- und CfK-Bauweisen sowie das erste „1 Liter-Auto“.

Seit 2004 ist Prof. Dr. Friedrich Direktor des Institutes für Fahrzeugkonzepte beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. in Stuttgart. Forschungsschwerpunkte sind dabei neue Konzepte für Straßen- und Schienenfahrzeuge, Alternative Antriebe und Energiewandlung, des weiteren Leichtbau und Hybridbauweisen. Außerdem ist er Professor an der Universität Stuttgart und hat einen Lehrauftrag an der Technischen Universität Berlin.

Seit 2004 ist Prof. Friedrich Mitglied im Direktorium der International Magnesium Association (IMA), USA. Im Jahr 2010 wurde er zum Beirat e-mobil BW des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen Baden-Württemberg bestellt und seit 2012 unterstützt Prof. Friedrich auch den Spitzencluster Elektromobilität Süd-West im wissenschaftlichen Beirat.