Zum Hauptinhalt springen

VIRTUELLE TAGUNG | 24. – 25. FEBRUAR
JETZT ANMELDEN!

Störer-Grafik
 

 

LIEBE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN,


mit einem einzigartigen fachlichen Profil bildet die WerkstoffPlus Auto die Schnittstelle, an welcher Fahrzeugkonzept- und -strukturentwickler durch neue technologische Lösungen inspiriert werden und Werkstoffexperten sich über zukünftige Anforderungen und Entwicklungen im Bereich der PKW und Nutzfahrzeuge informieren können.
Gerade in diesen durch Krisen geprägten Zeiten, wollen wir weiterhin die Plattform für den intensiven fachlichen Austausch zu unseren nach wie vor wichtigen und zukunftsrelevanten Themen bieten. Neu werden wir uns im kommenden Jahr mit den Fragen von globalen Abhängigkeiten und der Resilienz unserer Werkstofflieferketten beschäftigen.

Durch die anhaltende Covid-19 Pandemie und die damit verbundenen Risiken und sich stetig ändernden Hygieneanforderungen findet die WerkstoffPlus Auto 2021 als virtuelles Event im Internet statt.

Sie sind bereits angemeldet?

Um sich auf der virtuellen Eventplattform anzumelden, nutzen Sie Ihre registrierte Email-Adresse und das von Ihnen vergebene Passwort.
Sollten Sie ihr Passwort vergessen haben oder um sich erstmalig ein Passwort zu vergeben, nutzen Sie die Funktion "Neues Passwort anfordern".

Logo Themenschwerpunkte

THEMENSCHWERPUNKTE 2021

 

• Batterie-und Brennstoffzellenfahrzeuge – 
  zukunftsweisende Konzepte und Bauweisen 

• Nachhaltigkeit und CO2-Bilanz verbessern

• Innovative Werkstoffanwendungen – 
  neue Funktionen, bessere Eigenschaften
 
• Potentiale von Machine learning und 
  Digitalisierung in Werkstofftechnik und Produktion
 
• Leichtbau- und Werkstofflösungen mit Effekt und 
  Kundennutzen

 

Diskutieren Sie mit uns in digitalen Workshops* folgende Fragestellungen: 


• Welche Fahrzeugkonzepte bieten Innovationspotential und zukünftige Wertschöpfung für Deutschland?

• Weltmarktführer in Wasserstofftechnologien - was ist jetzt zu tun?

• Digitalisierung und KI in der Werkstoff-, Füge- und Produktionstechnik - braucht es zukünftig noch "German Engineering"?

• Antriebstechnologien der Zukunft - sind wir wirklich technologieoffen?

*Wir bitten um Verständnis, dass aus technischen Gründen die Teilnehmeranzahl begrenzt ist.